Wenn Sie von Schmerzen gepeinigt werden : die Schmerztherapie nach Liebscher&Bracht -

Vorträge zu dieser Schmerztherapie :

15. Mai – 19.00 Uhr  – vollständig ausgebucht !!! und 24. August – 16.00 Uhr . Vorherige Anmeldung wird erbeten .

Unsere Praxis arbeitet in Kooperation mit der LNB Praxis für Schmerztherapie Dresden seit einigen Jahren sehr erfolgreich zusammen.

Hinweis : Weiterführende Informationen zu dieser neuen und wirkungsvollen Schmerztherapie können Sie auf unserer Partnerseite entnehmen : www.lnb-schmerztherapie-dresden.de

FACHVORTRAG zur LNB-Schmerztherapie

  • Wo : Praxis für LNB Schmerztherapie Dresden
  • Wichtiger Hinweis : Wir möchten Ihnen bei chronischen Schmerzen, die Teilnahme an diesem Vortrag empfehlen, auch damit Sie für sich prüfen können, inwiefern die neuen Schmerzfreiwochen, welche die LNB-Schmerztherapiepraxis durchführt, für Sie eine nützliche Anwendung begründet. ( 90% aller Schmerzen sind heute muskulär – faszialen Ursprunges )
  • Bitte stimmen Sie sich bei Interesse an einer Teilnahme an diesem kostenfreien Vortrag mit uns ab . Ohne Anmeldung ist eine Teilnahme auf Grund der bestehenden Platzkapazitäten leider nicht möglich.

Die LnB – Schmerztherapie – die Logik der ursächlichen Schmerzbefreiung

Als langjährige und geprüfte Schmerztherapeutin möchte ich Ihnen die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht vorstellen, die nicht erst seit Ihrer Vorstellung in RTL – Stern – TV von mir in der “Fünf Elemente Gesundheitspraxis“ und der von mir geführten 1. LnB-Schmerztherapiepraxis in Dresden  zur Anwendung kommt.

Erläuterung der Schmerztherapie

Die bei uns praktizierte Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht stellt einen völlig neuen Weg in der ursächlichen und nachhaltigen Behandlung von Schmerzen dar. Entsprechend dem Bedürfnis der Patienten nach einer Therapie, welche die mitunter jahrzehntelangen Leidenswege durch die Irrgärten der Schulmedizin nun endlich beenden möge, hat das Ehepaar Liebscher & Bracht in eigener jahrzehntelanger Forschung und Praxis die wahren Ursachen nahezu aller bekannten Schmerzsyndrome erkannt und endlich mit einem revolutionären Behandlungskonzept zu beseitigen ermöglicht. Anders als die gewöhnlichen Methoden kommt die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht gänzlich ohne schmerzunterdrückende Medikamente aus, sondern behandelt das Phänomen Schmerz an seiner tatsächlichen Ursache. Der Effekt kann bereits nach der ersten Sitzung durch den Patienten selbst beurteilt werden. Fortschrittliche Orthopäden und Chirurgen schätzen, dass der überwiegende Anteil der Bandscheibenoperationen eigentlich unnötig ist und konservativ behandelt werden könnte.

Wie funktioniert die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht? In diesem Vortrag erhalten Sie hierzu alle wichtigen Informationen .  Wir wissen, dass es sich bei 90% der Schmerzen, die die Menschen plagen, um Warnschmerzen handelt, die der Körper wie ein Gefühl projiziert, damit schädigende Verhaltensweisen gebremst werden.  Im Vortrag werden Sie zu diesem Warnschmerzverhalten unseres Körpers interessante Ausführungen hören. Zugleich haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre persönlichen Fragen zu stellen.

Schmerztherapie nach L&B anzuwenden bei: Dabei spielt es keine Rolle, ob die Schmerzgeplagten austherapiert sind, ob sie schon operiert wurden, oder ob sie diagnostizierte Bandscheibenvorfälle, Wirbelgleiten, Arthrose, Kalkablagerungen, Gelenks- oder Nervenentzündungen, Fehlstellungen von Geburt an, Beinlängenunterschiede oder Fibromyalgie haben. All diese Schädigungen werden irrtümlicherweise für die Ursache der meisten Schmerzzustände gehalten. Bei den, mit der hier vorgestellten Schmerztherapie ursächlich behandelbaren, Schmerzen handelt es sich um die am meist verbreiteten: Migräne, Kopf- und Nackenschmerzen, Trigeminusneuralgie, Schulterbeschwerden aller Art, Tennis- oder Golfellenbogen, Sehnenscheidenentzündung, Karpaltunnelsyndrom, Handgelenk-beschwerden, Intercostalneuralgie, Rückenschmerzen entlang der gesamten Wirbelsäule, Ischialgien, Hexenschuss, Hüftgelenks-, Knie- und Fußgelenksschmerzen aller Art, Joggerschienbein, Krampfwaden, Achillessehnenreizung und Fersensporn.

Nutzen Sie bitte die Möglichkeit zur weiteren Information : vereinbaren Sie einen Termin mit mir. ( Tel. 0351 – 205 37 49 )